Archiv der Kategorie: Anno 1701

Bevölkerungsstufen von Anno 1701

Hier habe ich mal eine Übersicht über die verschiedenen Bevölkerungsstufen und deren Bedürfnissen von Anno 1701. Die Befriedigung von den Bedürfnissen macht die Menschen glücklicher und Sie zahlen im Gegenzug höhere Steuern. Wenn alle Bedürfnisse voll erfüllt sind steigt die Bevölkerung in eine höhere Stufe auf.

Alle Daten stammen aus der History Edition mit dem neuesten Update (1.5229.951665) und allen verfügbaren Erweiterungen. Sollten Sie dennoch Fehler finden, können Sie sich gerne an mich wenden, Kontakt.

Pioniere

Pioniere

Haus Baukosten Haus:

  • Holz 2x Holz

BedarfBedürfnisse:

  • Nahrung Nahrung
  • Stoffe Stoffe (ab 48 Pioniere)

Gebäude Gebäude:

  • Marktplatz Marktplatz
  • Kapelle Kapelle (ab 96 Pioniere)
Pionierhaus
Ein Pionierhaus hat eine Größe von 3×3 und bietet platz für 8 Pioniere.

Siedler

Siedler

Haus upgrade Ausbaukosten Haus:

  • Werkzeug 1x Werkzeug
  • Holz 1x Holz

BedarfBedürfnisse:

  • Nahrung Nahrung
  • Stoffe Stoffe
  • Alkohol Alkohol (ab 130 Siedler)
  • Tabakwaren Tabakwaren (ab 280 Siedler)

Gebäude Gebäude:

  • Marktplatz Marktplatz
  • Kapelle Kapelle
  • Schule Schule (ab 190 Siedler)
Siedlerhaus
Ein Siedlerhaus hat eine Größe von 3×3 und bietet platz für 13 Siedler.

Bürger

Bürger

Haus upgrade Ausbaukosten Haus:

  • Werkzeug 1x Werkzeug
  • Holz 1x Holz
  • Ziegel 3x Ziegel

BedarfBedürfnisse:

  • Nahrung Nahrung
  • Stoffe Stoffe
  • Alkohol Alkohol
  • Tabakwaren Tabakwaren
  • Lampenöl Lampenöl (ab 260 Bürger)
  • Pralinen Pralinen (ab 700 Bürger)

Gebäude Gebäude:

  • Marktplatz Marktplatz
  • Kapelle Kapelle
  • Kirche Kirche
  • Schule Schule
  • Schauspielhaus Schauspielhaus (ab 500 Bürger)
Bürgerhaus
Ein Bürgerhaus hat eine Größe von 3×3 und bietet platz für 20 Bürger.

Kaufleute

Kaufleute

Haus upgrade Ausbaukosten Haus:

  • Werkzeug 1x Werkzeug
  • Holz 1x Holz
  • Ziegel 3x Ziegel

BedarfBedürfnisse:

  • Nahrung Nahrung
  • Stoffe Stoffe
  • Alkohol Alkohol
  • Tabakwaren Tabakwaren
  • Lampenöl Lampenöl
  • Pralinen Pralinen
  • Schmuck Schmuck (ab 700 Kaufleute)
  • Parfüm Parfüm (ab 840 Kaufleute)

Gebäude Gebäude:

  • Marktplatz Marktplatz
  • Kapelle Kapelle
  • Kirche Kirche
  • Schule Schule
  • Universität Universität
  • Schauspielhaus Schauspielhaus
  • Senat Senat (ab 1400 Kaufleute)

KolonialwarenKolonialwaren (ab 1800 Kaufleuten)

  • Jade Jade
  • Talismane Talismane
  • Elfenbein Elfenbein
  • Pelze Pelze
Kaufleutehaus
Ein Kaufleutehaus hat eine Größe von 3×3 und bietet platz für 30 Kaufleute.

Aristokraten

Aristokraten

Haus upgrade Ausbaukosten Haus:

  • Werkzeug 2x Werkzeug
  • Holz 1x Holz
  • Ziegel 2x Ziegel
  • Mamor 4x Mamor

BedarfBedürfnisse:

  • Nahrung Nahrung
  • Stoffe Stoffe
  • Alkohol Alkohol
  • Tabakwaren Tabakwaren
  • Lampenöl Lampenöl
  • Pralinen Pralinen
  • Schmuck Schmuck
  • Parfüm Parfüm

Gebäude Gebäude:

  • Marktplatz Marktplatz
  • Kapelle Kapelle
  • Kirche Kirche
  • Schule Schule
  • Universität Universität
  • Schauspielhaus Schauspielhaus
  • Oper Oper
  • Senat Senat

KolonialwarenKolonialwaren

  • Jade Jade
  • Talismane Talismane
  • Elfenbein Elfenbein
  • Pelze Pelze
Aristokratenhaus
Ein Aristokratenhaus hat eine Größe von 3×3 und bietet platz für 40 Aristokraten.

Anno 1701 – Produktionsketten

Hier eine Übersicht über die optimalen Produktionsketten von Anno 1701 und deren Bau- und Unterhaltskosten. Alle Daten stammen aus der History Edition mit dem neuesten Update (1.5229.951665) und allen verfügbaren Erweiterungen. Sollten Sie dennoch Fehler finden, können Sie sich gerne an mich wenden, Kontakt.

Pioniere Pioniere

Fische
Wildtiere
Holz
Stoffe

Siedler Siedler

Ziegel
Bier
Rum
Fleisch
Tabakwaren
Werkzeug
Waffen

Bürger Bürger

Lampenöl
Brot
Pralinen
Kanonen

Kaufleute Kaufleute

Marmor
Parfüm
Schmuck

Aristokraten Aristokraten

Die Aristokraten haben keine weiteren Produktionsketten, Sie haben nur noch Bedarf an Kolonialware und weiteren Öffentlichen Gebäuden.

ANNO 1701 – Downloads

Anno 1701 – Demo

Die Demo-Version von Anno 1701 enthält ein freies Endlosspiel mit den virtuellen Computergegnern Carmen Marquez und Hendrik Jorgensen. Jeder Fan von Multiplayer-Partien kann mit bis zu drei Freunden Netzwerk oder Internet den Multiplayer-Part von Anno 1701 spielen.

Die Demo-Version ist auf 90 Minuten Spielzeit begrenzt, und ist spielbar bis zur Zivilisationsstufe der »Bürger«. Das aufschlussreiche Tutorial ist komplett in der Demo-Version enthalten. Im Singleplayer-Modus kann zwischen zwei Schwierigkeitsstufen ausgewählt werden. Je eine Singleplayer- und eine Multiplayer-Karte stehen den Spielern zur Verfügung.

Systemvorraussetzungen

– Betriebssystem: Windows 2000/XP
– Prozessor: 2,2 GHz
– Arbeitsspeicher: 512 MB
– Grafikkarte: 64 MB
– Festplattenspeicher: 3 GB

Release:26.10.2006
Sprache:Deutsch
Version:1.0
Größe:782 MB
Hersteller:Sunflowers / Ubisoft

Anno 1701 – Add-On – Demo

Spielbare Singleplayer-Demo zu ANNO 1701: Der Fluch des Drachen

In dieser Demo kann die erste Mission des Addons “Anno 1701: Der Fluch des Drachen” gespielt werden. 

Aber Achtung: Weiterhin benötigen Sie die Vollversion von Anno 1701 um die Demo testen zu können.

Systemvorraussetzungen

– Betriebssystem: Windows 2000/XP
– Prozessor: 2,2 GHz
– Arbeitsspeicher: 512 MB
– Grafikkarte: 64 MB
– Festplattenspeicher: 3 GB

Release:25.10.2007
Sprache:Deutsch
Version:1.0
Größe:796 MB
Hersteller:Sunflowers / Ubisoft

Anno 1701 – Patch 1.04

Patch 1.04 für ANNO 1701 und/oder das Add-On ANNO 1701: Fluch des Drachen

Update 1.04 stellt u.a. die Kompatibilität für Multiplayer-Spiele mit dem Addon “Der Fluch des Drachen” her. Auch Spieler, die das Addon nicht besitzen, sollten sich das Update installieren, sonst sind Spiele mit Besitzern des Addon’s nicht möglich.

Die komplette Liste der Änderungen finden Sie im Changelog.

Anno 1701 - Patch 1.04
Generelle Neuerungen:

– Fehler bei Multiplayerverbindungen behoben

Release:06.11.2007
Sprache:Deutsch
Version:1.04
Größe:174 MB
Hersteller:Sunflowers / Ubisoft

Anno 1701 – Patch 1.02

Kurz vor dem Osterfest hat der Publisher Sunflowers einen neuen Patch für das Aufbaustrategiespiel Anno 1701 veröffentlicht. Das Update auf Version 1.02 enthält zahlreiche Neuerungen wie zum Beispiel eine neue Questbelohnung (asiatische Handelsdschunke), eine erhöhte Anzahl an Handelsrouten sowie die Einführung einer neuen Medaillenstufe (Platin) für Profis. Darüber hinaus nimmt der Patch einige Änderungen am Balancing vor und behebt diverse Fehler.

Die komplette Liste der Änderungen finden Sie im Changelog.

Changelog Anno 1701 - Patch 1.02

1. Neue Quest-Belohnung: Schiffe
Es wurde ein neuer (seltener) Händlerauftrag implementiert, durch den es dem Spieler möglich sein wird, als Belohnung eine asiatische Handelsdschunke zu erhalten.

2. Handelsroutenanzahl erhöht
Die Anzahl der zur Verfügung stehenden Handelsrouten wurde von 20 auf 50 erhöht.

3. Ehrengäste können nun mehrfach eingeladen werden
Alle Ehrengäste – außer der Königin – sind nun (nach einem entsprechenden Cooldown) mehrfach einladbar. Die Kosten für die Erforschung des Stadtschlüssels wurden infolgedessen erhöht.

4. Piratenschatz
Der Spieler erhält einen Piratenschatz, sobald er das Wahrzeichen der Piraten zerstört hat.

5. Anzeige der Gesamtspielzeit
Im Tooltipp der Sanduhr wird nun zusätzlich zur Spielzeit der aktuellen Partie auch die Gesamtspielzeit des aktiven Spielerprofils angezeigt.

6. Dauerhafte Spielbeschleunigung
Mit einem konfigurierbaren Tastatur-Shortcut kann die Spielgeschwindigkeit dauerhaft erhöht und auch wieder auf Normalgeschwindigkeit zurückgeschaltet werden.

7. Anzeige der Unterhaltskosten
Im Tooltipp der Gebäude im Baumenü werden zusätzlich zu den Baukosten nun auch die zu erwartenden Unterhaltskosten der jeweiligen Gebäude und Bauelemente angezeigt.

8. Platinmedaillen
Als vierte Medaillenstufe wird die Stufe “Platin” eingeführt.
1.Zeitmedaille: Platin für 750 Stunden ANNO mit diesem Spielerprofil
2.Einwohnermedaille: Platin für 25.000 Einwohner auf der Schwierigkeitsstufe “schwer”
3.Vermögensmedaille: Platin für 999.999 Goldmünzen auf der Schwierigkeitsstufe “schwer”
4.Kolonialwarenmedaille: Platin für 600 Tonnen einer der vier Kolonialwaren in einem beliebigen Kontor des Spielers auf der Schwierigkeitsstufe “schwer”

9. Erweitertes Maximalvermögen
Das neue Goldmünzenlimit liegt bei 999.999.999 Gold.

10. Vereinfachtes Hinzufügen von Schiffen auf Handelsrouten
Ist bei geöffneter Strategiekarte ein Schiff ausgewählt, so kann dieses Schiff per Linksklick auf einen Routenbutton bei gleichzeitig gedrückter SHIFT-Taste dieser Route hinzugefügt werden.

11. Mehrfachaufstieg
Wird der Upgradebutton eines Wohnhauses per Linksklick betätigt, können alle upgradebereiten Wohnhäuser der gleichen Zivilisationsstufe des Spielers auf dieser Insel gleichzeitig upgegradet werden, wenn währenddessen SHIFT gedrückt wird. Alle upgradefähigen Gebäude können den Mehrfachaufstieg nutzen, also auch Markthäuser, Türme und Minen. In gleicher Weise kann dies auch beim Aufforsten von Farmen und Plantagen angewandt werden.

12. “Zurücksetzen”-Funktion
Die Tastaturbelegung kann jetzt über einen “Zurücksetzten”-Button wieder auf den Default-Wert zurückgesetzt werden

Bugfixes & Balancing:

– Das Unwetter der Irokesen wurde abgeschwächt.
– Der Weg des Tornados variiert jetzt etwas mehr.
– Den Computergegnern kann jetzt im Endlosspiel das Bündnis mit fremden Völkern abgejagt werden.
– Die Piratenschiffe sind nun etwas stärker.
– Das Erreichen der Unabhängigkeit führt zu einer Reduzierung des Kolonialwarenverbrauchs der Bevölkerung.
– Es gibt keine fehlerhafte Handelsroutenmeldung mehr, wenn eine Anlegestelle zum Kontor upgegradet wurde.
– Bei gespeicherten Mehrspielerpartien, die aus der Lobby geladen werden, werden die Namen der KIs nicht mehr durch andere KI-Namen ersetzt.
– Die Flotte der Königin kämpft nun ebenso wie die KI der CSPs.
– Es ist kein versehentliches Aktivieren des Chat-Fensters nach vorherigem Deaktivieren des Interfaces mehr möglich.
– Es wurde ein seltenes Problem am Dorfzentrum beim Besuch von Ehrengästen behoben.
– Wenn ein Patrouillenpunkt nicht erreichbar ist, bleiben die Einheiten auf dem Weg zu diesem nicht mehr stehen.
– Militäreinheiten stehen am Sammelpunkt nicht mehr ineinander.
– Die Pesteffekte an Wohnhäuser sind jetzt zu erkennen.
– Das Öffnen des Ingame-Menüs mit ESC lässt nun das Spiel pausieren.
– Geldgeschenke an fremde Völker und KIs trotz negativem Vermögen sind nun nicht mehr möglich.
– Die Auswahl der KI-Profile richtet sich nun immer nach der gewählten Schwierigkeitsstufe.
– Bei weniger als vier menschlichen Spielern (und aktiviertem Start mit Kontor) startet nun kein Spieler mehr auf einer Vulkaninsel.
– Im Mehrspielermodus startet das Spiel nicht mehr, falls der Client die Verbindung verloren hat.
– Die Erforschung des Dolmetschers verbilligt jetzt die Waren der fremden Völker.
– Der Stadtname von Mitspielern wird nun auch dann im Mehrspielermodus angezeigt, wenn das Kontor bereits zerstört wurde und eines der noch vorhandenen Markthäuser angeklickt wird.
– Bischof und Wanderprediger haben nicht mehr die gleichen Audiodateien.
– Die Pirateninsel kann nun nach dem Sieg über Ramirez besiedelt werden.
Ramirez baut kein Kontor mehr nach.
– Hecken werden nach dem Laden eines alten Spielstandes nicht mehr unsichtbar.
– Es kommen keine freundlichen Sprachmeldungen mehr, wenn man einen anderen Mitspieler, mit dem man sich im Krieg befindet, im Diplomatiemenü anklickt.
– Die Forschung “große Segel” hat nun die angegebenen Auswirkungen.
– Wenn ein Spieler die Unabhängigkeit erreicht, werden diese Punkte nicht mehr allen anderen Spielern, einschließlich der KI-Spieler, gut geschrieben.
– Ein seltenes Problem mit den Scroll-Balken wurde behoben.
– Die Unabhängigkeit kann jetzt auch erreicht werden, wenn die Ehrengäste abgeschaltet wurden.
– Die ESC-Taste öffnet nicht mehr das Optionsmenü, wenn der Statistik-Screen angezeigt wird.
– Spielname und Passwort werden jetzt auch bei einer LAN-Direktverbindung korrekt angezeigt.
– Die Sanduhr überdeckt keine Texte mehr.
– Einige kleinere Ungereimtheiten bei der Tatstaturbelegung wurden verbessert.
– Die Farben der Einflussgebiete der Steinmetze wurden korrigiert.
– Tributforderungen der Königin werden nun immer korrekt abgerechnet.
– Verbindungen zu Mehrspielerpartien mit eigenen Karten sind nur noch bei gleicher Version der Karten möglich.
– Die Patch-Versionsnummer wird nun im Hauptmenü richtig angezeigt.
– Nach erfolgreichem Abschluss eines Szenarios erscheint eine Medaille hinter dem Namen des Szenarios.
– Szenario: “Der Fluch des Affengottes” – Der Affengott-Schatz verschwindet nicht mehr nach dem Laden eines Savegames.
– Es wurden einige Probleme mit der Größe von Spielständen behoben.
– Es wurden verschiedene Rechtschreibfehler behoben.
– Es wurden diverse Anpassungen an der KI vorgenommen, die das Verhalten der KI nun ansprechender gestalten sollten.
– Es wurde ein seltenes Problem behoben, was zur Folge hatte, dass Spieler im Mehrspielermodus über eine Direktverbindung nicht chatten konnten.

Release:05.04.2007
Sprache:Deutsch
Version:1.02
Größe:47,8 MB
Hersteller:Sunflowers / Ubisoft

Anno 1701 – Patch 1.01

Sunflowers hat wie schon vorher angekündigt den ersten Patch für Anno 1701 fertig gestellt. Das 26 MByte große Update auf Versionsnummer 1.01 behebt zahlreiche Bugs, optimiert das Balancing und nimmt grafische Anpassungen für den Grafikchip G80 von Nvidia vor. Der Patch steht sowohl als Stand Alone-Lösung als auch über die automatische Update-Funktion im Spiel zur Verfügung.

Die komplette Liste der Änderungen finden Sie im Changelog.

Changelog Anno 1701 - Patch 1.01

Behobene Fehler:

– Ein Schiff, das sich auf einer Handelsroute befindet, bleibt nun nicht mehr vor dem Kontor stehen und beendet seine Route.

– Ein Team-Sieg im Mehrspieler-Modus ist ab sofort möglich.

– Schiffe einer KI, die bereits aufgegeben hat, bleiben nicht mehr am Kartenrand hängen.

– Die KI reagiert nun auf die Vernichtung fremder Völker.

– Das Anzeigeproblem bei Mehrspielerspielspeicherständen wurde behoben.

– Mehr als ein Bündnis mit einem fremden Volk einzugehen ist ab sofort nicht mehr möglich.

– Durch Speichern und anschließendes Laden von Spielständen kommt es nicht mehr zu Unstimmigkeiten in der Bilanz.

– Computergegner können nun auf nicht bebaubaren Bereichen kein Kontor mehr errichten.

– Während eines Lags im Mehrspieler-Modus kann nicht mehr kostenlos gebaut werden.

– Ab sofort werden bestehende Verbrüderungen nach der Vernichtung eines fremden Volks gelöst.

– Die Begleiter einer Eskorte bleiben nun nicht mehr stehen, sobald das Eskortenziel auf Patrouille geschickt wird.

– Nach einem Kampf werden keine Patrouillenpunkte mehr übersprungen.

– Eskortenschiffe verlassen nach einem Kampf nicht mehr die Eskorte.

– Nach der Vernichtung eines fremden Volkes kann dessen Spezialaktion nicht mehr eingesetzt werden.

– Im Mehrspieler-Modus können keine Bonus-Taler eingelöst werden.

– Die Möglichkeit eines „Freezes“ im Szenario „Erbe der Vorfahren“ wurde behoben.

– Die KI „Eichendorff“ legt ab sofort nicht mehr grundlos ihre Produktion still.

– Nachdem eine KI vernichtet wurde, treten keine Probleme mehr mit den KI-Portraits auf.

– Bei der Verbindung einer ATI-Grafikkarte mit der Grafikeinstellung „sehr hoch“ kann es nicht mehr dazu kommen, dass die Statue auf dem Dorfplatz nicht angezeigt wird.

– Im Mehrspieler-Modus ist es ab sofort nicht mehr möglich, die Schiffe des Gegners auszuspionieren.

– Durch das Laden von Spielständen werden ab sofort keine Handelsrouten mehr beschädigt.

– Eine Kontorumbenennung beschädigt nicht mehr die Handelsrouten.

– Schiffe stehen nach ihrer Fertigstellung nicht mehr ineinander.

Balancing:

– Die Schiffe der KI reagieren bei einer feindlichen Übermacht nun intelligenter.

– Die Stärke des Unwetters passt sich der Inselgröße an.

– Die Flotten der Königin sind nun etwas stärker.

– Die Königin fordert nun zwei Tribute mehr oder schickt eine Flotte mehr.

– Die KI im Schwierigkeitsgrad „Normal“ richtet sich nun nicht mehr nach dem Spieler, sondern steigt selbsttätig auf.

– Die Wahrzeichen der fremden Völker sind nun immun gegen Katastrophen.

– Die Revoluzzer verweilt nun nicht mehr so lange wie bisher in der Stadt.

– Die KI im Schwierigkeitsgrad „Einfach“ steigt nun nicht mehr direkt nach dem Spieler auf, sondern wartet ein wenig.

Neu:

– Der Spieler kann nun auswählen, ob er eine oder alle Siegbedingungen erfüllen muss.

– Es wurde ein Tooltipp für das Zeitlimit bis zum Erreichen der Unabhängigkeit eingefügt.

– Im Mehrspieler-Modus pausiert das Spiel nun nicht mehr durch Drücken der „Escape“-Taste.

– Kein verzögerter Speichervorgang mehr im Mehrspieler-Modus.

– Das Interface ist nun zur Erstellung von schöneren Screenshots abschaltbar.

– Die Wolken sind nun zur Erstellung von schöneren Screenshots abschaltbar.

– Die Meldungen der Bewohner kommen nun nicht mehr so oft.

– Bäume können nun standardmäßig sowohl per Menü als auch per Pipette gepflanzt werden. Die Eingabe eines Cheats ist nicht mehr notwendig.

– Im Mehrspieler-Modus werden nun auch bei den Clients der Spielname und das Passwort angezeigt.

– Es besteht nun die Wahrscheinlichkeit, dass Piratenschiffe nach ihrem Versenken Waren als Treibgut hinterlassen.

Grafik:

– Es wurden mehrere Anpassungen für den neuen Grafikchip G80 von Nvidia vorgenommen, um dessen Potential voll auszuschöpfen, z. B. die Unterstützung von 8x & 16x CSAA (Coverage Sampling Aliasing).

Release:19.12.2006
Sprache:Deutsch
Version:1.01
Größe:26,1 MB
Hersteller:Sunflowers / Ubisoft

Anno 1701 RDA Mini-Packer

Mit diesem Mini-Packer lassen sich die RDA-Dateien von Anno 1701 auf einfachste Weise aus- und wieder einpacken.

Im Unterschied zum RDA-Packer können mit dem Mini-Packer die RDA-Dateien nur vollständig aus- und eingepackt werden. Funktioniert auch für UserContent!

Release:18.05.2022
Sprache:Deutsch
Version:1.1
Größe:620 KB
Hersteller:Annozone.de

Anno 1701 History Edition

Erlebe Anno’s Schritt in die 3D Welt in eindrucksvollem 4K

Cover - Anno 1701 - History Edition

Entdecke das klassische Gameplay des ersten echten 3D Annos mit Anno 1701 und seiner Erweiterung Fluch des Drachen in der History Edition, die für moderne PCs optimiert und upgedated wurde.Der Fluch des Drachen erweitert Anno 1701 um eine spannende Kampagne mit 11 Missionen, neue Gegenspieler und Ornamente.

Deine Städte sehen besser denn je aus, dank Auflösungen bis zu 4K mit skaliertem Interface. Die Mehrspielerfunktionalität wurde erweitert und upgedated.

Genieße alle Verbesserungen während du dank Spielstand-Kompatibilität deine existierenden Städte ausbaust. Nutze Verbesserungen wie den fensterlosen Windows-Modus und Multiscreen-Support.

Die History Edition beinhaltet auch Bonusinhalte wie den digitalen Soundtrack, ein Wallpaper und ein digitales Poster der Produktionsketten, sowie ein Firmenlogo für Anno 1800.

Systemvorraussetzungen für die History Edition von Anno 1701

Allgemein

  • Erstveröffentlichung: 25. Juni 2020
  • Studio: Ubisoft Blue Byte Studio Mainz
  • Publisher: Ubisoft
  • Plattform: Windows
  • Steuerung: Tastatur & Maus
  • Spielmodus: Einzelspieler & Mehrspielermodus
  • Sprache: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Polnisch, Russisch, Tschechisch, Ungarisch
USK 6
Freigegeben ab 6 Jahren
PEGI 3
Freigegeben ab 3 Jahren

Systemvorraussetzungen

  • Betriebssystem: Windows 7/8.1/10 64-Bit
  • Arbeitsspeicher: 4 GB

Minimum – 30FPS @720p:

  • Preset: Low
  • FX 4130 – 3.9 Ghz + GTX 660 od. R7 265 (2GB VRAM)
  • I3-3220 – 3.3 Ghz + GTX 660 od. R7 265 (2GB VRAM)
  • DirectX: 11

Empfohlen – 30FPS @1080p:

  • Preset: Very High
  • Ryzen5 1600 – 3.2 Ghz + GTX 770 od. RX 470 (4GB VRAM)
  • I5-4460 – 3.2 Ghz + GTX 770 od. RX 470 (4GB VRAM)
  • DirectX: 11

ANNO 1701 – Infos

Hier gibt’s einige Infos zu ANNO 1701

Allgemein

  • Erstveröffentlichung: 26. Oktober 2006
  • Studio: Related Designs & Sunflowers
  • Publisher: Sunflowers & Koch Media & Aspyr Media (USA)
  • Plattform: Windows, Nintendo DS
  • Steuerung: Tastatur & Maus
  • Spielmodus: Einzelspieler & Mehrspielermodus
  • Sprache: Deutsch, Englisch, Französisch

Systemvorraussetzungen

  • Betriebssystem: Windows 2000/XP
  • Prozessor: 2,2 GHz
  • Arbeitsspeicher: 512 MB
  • Grafikkarte: 64 MB
  • Festplattenspeicher: 3 GB
USK 6
Freigegeben ab 6 Jahren
PEGI 3
Freigegeben ab 3 Jahren

Bewertungen

PublikationWertung
4Players :88/100
GameSpot :7,6/10
GameStar :91/100
IGN :8,2/10
PC Games :86%
Gamona :87/100
GamesRadar :4/5
GameSpy :4/5
JeuxVideo :16/20
ComputerBild Spiele :1,33
PC Gamer UK :74/100
PC PowerPlay :91%
Play Magazine:80%
Metacritic :79/100

Erweiterungen von Anno 1701

Anno 1701 - Der Fluch des Drachen

Am 25. Oktober 2007 wurde die Erweiterung “Der Fluch des Drachen” veröffentlicht. Es fügt dem Hauptspiel neue Kampagnen hinzu. Am 1. Dezember 2008 wurde die Königsedition veröffentlicht.

In der neuen Kampagne müssen Spieler in 11 Missionen, asiatische Artefakte vom Kriegsherrn “Diego Del Torro” erhalten. Vier neue Computerfeinde und einige neue Schmuckgebäude wurden hinzugefügt. Es gibt auch einen Karteneditor, mit dem Sie Ihre eigene Inselwelt erstellen können.

Weitere Spiele von Anno 1701

Anno 1701 - Das Brettspiel

Anno 1701 – Das Brettspiel

  • Die Welt von Anno 1701 am Spieltisch erleben
  • Mit dem faszinierenden Spielprinzip von “Die Siedler von Catan

Seit Erscheinen bricht das PC-Spiel “Anno 1701” alle Rekorde. Klaus Teuber ist es hervorragend gelungen, den Spielreiz des PC-Spiels auf das Brettspiel zu übertragen. Im Auftrag der Königin gründet jeder Spieler eine Siedlung und errichtet eine florierende Handelsstadt.
Alles, was zum Aufbau gebraucht wird und die Siedlung nicht hervorbringt, muss auf Handelsfahrten besorgt werden. Entdecken die Spieler mit ihren Schiffen fruchtbare Kolonien oder stoßen sie unterwegs auf Piraten? Wer wird am Ende die Gunst der Königin erlangen?

Anno 1701 - Das Kartenspiel

Anno 1701 – Das Kartenspiel

Weder wilde Stürme, noch Hunger und Durst konnten im 1600 und 1700 Jahrhundert die Menschen davon abhalten, ihr Glück in fremden Ländern zu suchen. Anno 1701 erreichte das große Handelsschiff “Möwe. ein fruchtbares Eiland und Sie gründeten hier eine erste Siedlung. Und nun geht es darum, aus dem bescheidenen Dorfzentrum mit zwei ersten Pionierhäusern eine florierende Metropole zu entwickeln.

Der Wirtschaftskreislauf kommt in Gang: Aus Weideland wird Wolle, Erz wird zu Werkzeugen verarbeitet, Ackerland liefert Nahrung, auch Stein und Holz wird benötigt, von Gold nicht zu reden. Aus den Pionieren der Anfangszeit werden Siedler und dann Bürger. Aber das alles nur, wenn es Ihnen gelingt, die Bewohner Ihres Dorfes zufrieden zu stellen.

Die Bedürfnisse sind mannigfaltig: Kapellen müssen errichtet werden, um das Bedürfnis nach Glauben zu befriedigen, Weinberge und Tabakfelder dürfen nicht fehlen. Was auf der eigenen Insel nicht wächst, muss von anderen Inseln beschafft werden – Seefahrt tut not.

ANNO 1701

Anno 1701 (auf englisch 1701 A.D.), ist der dritte Teil der Aufbaustrategie-Spiel Anno-Serie.

Das Spiel wurde im Oktober 2006 von Sunflowers veröffentlicht, für die Entwicklung war das deutsche Studio “Related Designs” verantwortlich.

Wie bei den Vorgängern werden auch hier die Spieler auf abgelegene Inseln in unbekannte Gebiete geschickt, um eine Metropole aufzubauen.

Um seine Bürger zu versorgen, ist es notwendig, einen stabilen Warenzyklus aufzubauen.

Die Technologie wurde mit der Verwendung von dreidimensionalen Grafiken und Dolby Digital 5.1-Sound grundlegend überarbeitet.

Das Spiel hat weitgehend positive Kritiken von den Fachmedien erhalten. Kritiker loben die hohe Qualität der Grafik, die in Aufbauspielen hervorragend ist.

In vielen Fällen wird das Gameplay auch als sehr gut bewertet.

Dieses Spiel wurde auch von Käufern gut aufgenommen. In Deutschland wurde es 2006 zum meistverkauften Spiel.

Im Oktober 2007 wurde eine Erweiterung namens “Der Fluch des Drachen” veröffentlicht.

Die Handlung in Anno 1701

Anno 1701 widmet sich der Entdeckung und Entwicklung Territorien in der “Neuen Welt“. Der Spieler übernimmt die Rolle eines Seemanns, der seine Königin repräsentiert und sich in einem bisher unbekannten Gebiet niederlässt.

Ziel des Spiels ist es, eine funktionierende Stadt und deren ständige Versorgung mit Konsumgütern aufzubauen. Darüber hinaus können sich die Spieler andere Ziele im Spiel setzen, z. B. einen bestimmten finanziellen Status erlangen oder Konkurrenten im Militär besiegen.

Zu Beginn des Spiels startet der Spieler mit einem Kontor oder Expeditionsschiff auf einer beliebigen Insel. Zunächst versucht er, eine kleine Siedlung auf einer Insel zu errichten und Grundversorgung und Ressourcen zu beschaffen. Bis zu drei computergesteuerte Konkurrenten versuchten auf die gleiche Weise, in der Spielwelt Fuß zu fassen.

Diese Spielwelt besteht aus vielen Inseln. Spieler können sich auf den meisten Inseln niederlassen. Einige dieser Inseln werden jedoch von Anfang an von fremden Völkern oder Piraten bewohnt.

Fremde Völker sind wie ansässige Kaufleute hauptsächlich Handelspartner. Die Piraten sind von Anfang an feindlich gesinnt und greifen die Schiffe von Spielern und anderen Kolonialisten an.

Während sich das Spiel entwickelt, wird es immer notwendiger, andere Inseln zu kolonisieren, da die meisten Produkte Rohstoffe benötigen, die nur an wenigen Stellen zu finden sind, wie Gold oder Diamanten. Da andere Spieler ebenfalls auf diese Ressourcen angewiesen sind, können auf umstrittenen Inseln Konflikte auftreten, die Kriege auslösen können.

Die Wirtschaft in Anno 1701

Der Schwerpunkt des Spiels liegt auf der Festlegung und Aufrechterhaltung des Konjunkturzyklus, und die Aufgabe des Spielers besteht darin, seiner Bevölkerung Konsumgüter zur Verfügung zu stellen. Zu diesem Zweck muss er eine große Anzahl von Produktionsketten aufbauen. Anfangs bestand die Stadt nur aus einfachen Hütten, in denen Pioniere lebten. Sie bitten nur um Essen und ein Dorfzentrum.

Während des Spiels entwickeln sich die Pioniere zu Siedlern, Bürgern, Kaufleuten und letztendlich zu Adligen. Jedes Level hat Vorteile. Dies erhöhte die Steuereinnahmen erheblich, stelle wertvollere Waren zur Verfügung und erschließe neue Gebäude. Mit zunehmendem Niveau steigt jedoch der Bevölkerungsbedarf stetig an. Wenn die notwendigen Bedürfnisse nicht erfüllt werden können, werden die Vertreter der betroffenen Schicht unzufrieden sein und die Stadt verlassen. Normalerweise gibt es auch Aufstände der Menschen, die manchmal ihre eigenen Städte schwer zerstören.

Für alle Gebäude, Schiffe und Truppen fallen Betriebskosten an. Um ein positives wirtschaftliches Gleichgewicht zu erreichen, haben die Spieler im Wesentlichen zwei Möglichkeiten. Die Haupteinnahmequelle sind Steuern. Die Spieler können den Steuerbetrag selbst bestimmen, aber mit zunehmender Steuerbelastung nimmt der Zustrom neuer Einwohner ab.

Die zweite Säule der Wirtschaft ist der Handel. Spieler können Waren zum Verkauf in ihrem eigenen Kontor bereitstellen und persönlich Handelsmissionen zu fremden Inseln durchführen. Im Vergleich zu Anno 1503 ist die Funktion dieser Komponente eingeschränkt, da Spieler den Kaufpreis nicht mehr selbst festlegen können, sondern nur zum angegebenen Standardpreis bezahlen und empfangen können.

Mit der Entwicklung der persönlichen Besiedlung nehmen die Anzahl der von der Bevölkerung benötigten Waren und die Komplexität der notwendigen Produktionskette zu. Aufgrund begrenzter Sedimente kann die Startinsel zu Beginn nur den Rohstoffbedarf für Baustoffe decken. Das Bevölkerungsangebot ist nur grundlegend. Viele landwirtschaftliche Produkte wie Tabak oder Kakao benötigen fruchtbaren Boden. Daher ist es notwendig, frühzeitig neue Inseln zu erschließen. Um eine stabile Versorgung von Unternehmen und Wohngebäuden zu gewährleisten, können die Spieler Handelswege einrichten. Handelswege automatisieren den Warentransport zwischen Inseln.

Spieler können verschiedene Studien durchführen, um ihre eigene betriebliche Effizienz zu verbessern und neue Gebäude zu aktivieren. Forschung kann in Bildungseinrichtungen initiiert und durchgeführt werden.

Anno 1701 – Intro Video